Zukunftsprognose: Bald 300.000 Einwohner in Augsburg

Augsburg boomt!

Die Bevölkerungsentwicklung in unserer Stadt steigt seit 2011 kontinuierlich an. Bald schon wird die 300.000-Marke geknackt. Und das nicht ohne Auswirkungen – dadurch steigen die Mieten, Wohnraum wird immer knapper. Doch was bedeutet dieses Wachstum für die Augsburger? Wie wird sich die Entwicklung auf den Immobilienpreis auswirken? Boom-City Augsburg verändert sich merklich.

 

 

Augsburg günstig im Vergleich zu München

Vergleicht man die Fuggerstadt Augsburg mit München, wird deutlich, warum die Stadt so attraktiv für Zuzügler ist: Vom durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 8,60 Euro für Mietwohnungen können Münchner nur träumen.

Auch andere Faktoren machen die Schwabenregion attraktiv für Wohnen und Arbeiten: u.a. das umtriebige Kulturangebot, viele neu entstehenden Jobs in der Hochtechnologie, die kurzen Wege, die überdurchschnittlich hohe Dichte an Grünflächen, die Umwandlung des Klinikums in eine Uni-Klinik. Hier sollen etwa 1000 hoch qualifizierte Stellen an der Medizinfakultät geschaffen werden. Diese Entwicklungen bleiben natürlich nicht ohne Folgen für den Immobilienmarkt.

 

Neue Jobs bringen neue Einwohner in die Stadt

Eine Stadt wächst nur dann an, wenn auch ausreichend neue Stellen geschaffen werden, um den Lebensstandard bestreiten zu können. Dies trifft auch auf Augsburg zu: Wenngleich die Stadt über viele Jobs im Niedriglohnsektor und eine vergleichsweise hohe Arbeitslosenquote von 5,7% verfügt, entstehen attraktive Arbeitsplätze im Sektor Luft- und Raumfahrt sowie im Bereich Faserverbundtechnologien. Aus der Carbon-Forschung haben sich mehrere Einrichtungen angesiedelt, etwa das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt sowie die Fraunhofer Gesellschaft.

Dieser Wandel ist deutlich spürbar in Form eines gravierenden Imagewechsels: Augsburg wird jung und cool!

 

Gute Lebensqualität für Familien: Augsburg zieht Jüngere an

Insbesondere junge Familien haben in den vergangenen Jahren die Stadt für sich entdeckt. Denn die Stadt bietet neben den deutlich günstigeren Mieten im Vergleich zu München auch noch einen hohen Freizeitwert. Auch für Studenten wird Augsburg dadurch attraktiv. Fast ein Drittel mehr als noch vor zehn Jahren sind an der Universität oder Hochschule derzeit eingeschrieben.

Das Resultat dieser Nachfrage: Die Immobilienpreise sind in den vergangenen fünf Jahren um satte 21 Prozent angestiegen. Damit steigt der Druck auf den Wohnungsmarkt. Dieser reagiert darauf – in den nächsten fünf Jahren sollen rund 5000 zusätzliche Wohnungen im Stadtgebiet Augsburg entstehen.

Fenster schließen